Eine Wendeltreppe nirgendswo- oder überallhin führend. Eine luftige Choreographie der Tritte. Zwei Frauen, vertieft in alltäglich bis zu surreal wirkende Reflektionen, so intim wie auch die Musik. Eine Sängerin, Rapperin, Poetin erzählt uns in rohen Liedern ihre persönlichen Wünsche und Aengste, ihres Fortbewegens, im Kreise Drehens oder Stehenbleibens (in) dieser Welt. Eine Tänzerin in Aktion.  Ob der Zeit voraus, hintendrein oder mittendrin. Tritte verpassen, vermissen, treffen, zufügen, zerstören. Bewegte Bilder entstehen und vergehen. Stehen bleibt die Treppe, mit der gleichen Frage an die Interpreten wie auch den Zuschauer: was bewegt uns, wie bewegen wir uns, forwärts, rückwärts, oder im Kreise?

Vier Bilder a 15 Minuten, auf Tour durch die Schweiz und Europa.

Loutop möchte neue Aufführungsräume und -abläufe erobern. Die Auswahl und Abfolge der Bilder wird jeweils mit dem  Programmator definiert. Die Wendeltreppe ist eine Installation, eine Skulptur die für sich spricht. Installiert in unerwarteter Umgebung outdor oder indoor: an einem Festival, in einem Museum, einer Fabrik, auf der Dachterrassen eines Gebäudes, auf einer Bühne, im Feld, im öffentlichen Raum etc. Loutop möchte inspirieren, unerwartete Aufführungsplätze zu finden.