Loutop

Gegründet im 2007 in der Schweiz, wünscht Loutop den zeitgenössischen Tanz in einem anderen Kontext einem neuen Publikum zugänglich zu machen.

Eine gelungene Aufhebung der Grenzen zwischen zeitgenössischem Tanz und artistischen Disziplinen, den Körper in neue Ebenen von Schwerkraft und Schwerelosigkeit gebracht, im Raum zwischen Horizontal undVertikal.

Ihre szenographischen Universen überraschen mit ihrer starken aesthetisch-visuellen Sprache, die Emotionen in Bild umsetzen und bis ans Surreale führen.

Moni Wespi, Choreographin für Loutop seit 2007, basiert ihre Recherchen auf dem Intimen, dem Leben und den Emotionen die uns animieren, dem Menschen mit all seinen Facetten. “Es ist was uns im Innern bewegt und animiert, was mich zu Kreationen führt.”
Moni Wespi’s künstlerische Visionen sind die treibende Kraft hinter Loutop’s Kreationen, welche in Zusammenarbeit mit den mitwirkenden Künstlern entstehen. Ende 2010 hat Moni Wespi, für ihr künstlerisches Schaffen für Loutop ein « Werkstipendium » der Stadt Zürich gewonnen.

Loutops Kreationen wurden mehr als 250 mal in verschiedenen europäischen Ländern aufgeführt , im öffentlichen Raum und in Theatern, im Rahmen von Festivals wie « Chalon dans la rue » Frankreich, « Oerol » Holland, « Nuit Blanche » Bruxelles Belgien, und tourten in den grösseren Schweizer Städten.

Die vier Kreationen „Enter“, „Desmond“, „Attache“, “Steep”wurden mit der Unterstützung von mehr als 30 Partnern aus  Kantonen der deutschen Schweiz kreiert, u.a. die Stadt und der Kanton Zürich, Bern, Basel, und unter vielen anderen Stiftungen wie „Stanley Thomas Johnson“, und „Ernst-Göhner“.

2014/2015 entwickelt Loutop ein neues visuelles Projekt  zusammen mit der Videokünstlerin Lucia Gerhardt und der Choreographin Moni Wespi.  Mehr Informationen über  MOVING PORTRAITS .

Auszeichnungen:
« Werkstipendiu 2010 » der Stadt Zürich gewonnen